Über Jáppoo

Der Verein führt als senegalesische Gemeinschafts- vereinigung den Namen Jáppoo NRW, Verein der Senegalesen in Nordrhein-Westfalen und ist in das Vereinsregister eingetragen.
Der Begriff Jáppoo kommt aus dem Wolof, die nationale Sprache von Senegal und bedeutet Hand in Hand. Jáppoo NRW hat seinen Sitz in Düsseldorf.
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Jáppoo NRW kann Mitglied in anderen senegalesischen Vereinen werden. Jáppoo NRW verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke in Sinne des Aschnittes steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung und ist nicht auf die Erzielung von Gewinnen und Überschüssen ausgerichtet. Vorhandene Überschüsse werden zur Förderung der Vereinszwecke ausgegeben, sofern sie nicht zur Maßgabe einer ordnungs- gemäßen Geschäftsführung notwendigen Rücklagen zugeführt werden müssen. Überschüsse werden nicht ausgeschüttet.
Jáppoo NRW verfolgt keine politischen und religiösen Ziele. Mittel der Gesellschaft dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Gesellschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.